Was ist am besten zu verwenden – Maus oder Tastatur?

Sicherlich muss man beides verwenden, oder?

Jein... manche Aufgaben können nur mit der einen oder anderen (effizient) erledigt werden. Zum Beispiel die Dateneingabe: eine Tastatur ist offensichtlich das Tool der Wahl. Aber Sie werden vielleicht überrascht sein, wie viele Aufgaben mit beiden Tools erledigt werden können. In der Regel geht es hier um das Markieren und Ändern von Daten, das Einfügen von Zeilen oder Spalten, Kopieren und Einfügen usw. Alles Aufgaben, die bei der Arbeit in Excel häufig durchgeführt werden.

Warum ist das wichtig?

Sie werden überrascht sein, wie viel effizienter Sie mit dem entsprechenden Tool arbeiten können. Spoiler-Alarm... an dieser Stelle kann ich verraten, dass ich ein großer Fan von Tastaturkürzeln bin. Sie können die Zeit, die für die Ausführung besonders einfacher Aufgaben wie Kopieren und Einfügen benötigt wird, dramatisch verkürzen. Im Laufe eines Arbeitstages summieren sich diese kleinen Zeiteinsparungen und können dazu führen, dass Sie einfach mehr Arbeit erledigen können! Und das alles mit ein wenig Aufwand, wenn man lernt, mit Abkürzungen umzugehen.

Was meinen Sie mit "am besten zu verwenden"?

Bevor wir eintauchen, sollten wir uns darüber klar werden, was wir unter "am besten zu verwenden" verstehen. Es ist der Benutzer, der diese Tools benutzt, also müssen wir ihn oder sie in Betracht ziehen... daher würde ich dies so definieren, dass es für den Benutzer am geeignetsten und effizientesten ist.

Was sind die Optionen?

Um meine Analyse umfassend zu machen, habe ich zwei Maustypen betrachtet - das Mousepad, das man heutzutage üblicherweise mit einem Laptop erhält und einer separaten Maus - sowie zwei Tastaturtypen - wiederum den, den man mit einem Laptop erhält und einer separaten Tastatur, den Typ, den man verwenden muss, wenn man einen Desktop-PC benutzt, und der optional ist, wenn man einen Laptop benutzt.

 

Tool

😊 Vorteile

Nachteile

Laptop-Mauspad

 

  • Kann in einem Flugzeug oder Zug verwendet werden, wenn der Tisch klein ist und kein Platz für eine separate Maus vorhanden ist

  • Schwer zu vergessen... wenn Sie Ihren Laptop auf einer Geschäftsreise dabeihaben, dann haben Sie auch Ihre Maus dabei!

 

 

  • Ich finde sie ineffizient in der Anwendung; um den Mauszeiger beliebig lange über den Bildschirm zu bewegen, sind mehrere Anschläge mit dem Touchpad erforderlich; nur erfahrene Benutzer können hoffen, auch nur annähernd die Effizienz der anderen Tools zu erreichen

  • Für Nicht-Benutzer, muss ausgeschaltet sein, um "Geisterarbeit" zu vermeiden (unabsichtliche Aktivität verursacht durch versehentliches Berühren des Touchpads)

 

Separate Maus

 

  • Im Allgemeinen viel effizienter als die Laptop-Maus

  • Ermöglicht die einfache Verwendung von Menüs und Ikonen

  • Besonders gut für unerfahrene Benutzer - einfach zu bedienen und keine Notwendigkeit, sich Tastaturkürzel zu merken

 

  • Oft nicht so effizient wie Tastaturkürzel für häufige Aufgaben wie Kopieren und Einfügen (Strg C, Strg V)

  • Die Nutzung erfordert mehr Platz auf Ihrem Schreibtisch oder Ihrer Arbeitsfläche

Laptop-Tastatur

 

  • Kompakt - nimmt nicht viel Platz in Anspruch

  • Sie können den vollen Umfang der Tastaturkürzel verwenden, auch wenn dies etwas umständlich sein kann (siehe Nachteile)

  • Sie brauchen nicht eine separate Tastatur zu recherchieren und zu kaufen
  • Kompakt, so dass Funktionen oft in einzelnen Tasten kombiniert werden, so dass mühsame Tastenkombinationen erforderlich sind, um das zu erreichen, was Sie wollen, z.B. mit den Funktionstasten wie F2 (bearbeiten), wo Sie oft sowohl eine "Funktionsfreigabetaste" als auch die Funktionstaste selbst drücken müssen... furchtbar!

  • Kein separater Ziffernblock zur Eingabe von Zahlen, was ich in Excel sehr oft mache!

 

Separate Tastatur

 

  • Sie können die gesamte Palette der Tastaturkürzel nutzen... ein wahrer Segen für alle, die sie kennen oder einige davon lernen!

  • Für die Eingabe von Zahlen erhalten Sie normalerweise einen separaten Ziffernblock; eine häufige Aufgabe bei der Verwendung von Excel

  • Funktionstasten können in der Regel allein bedient werden, ohne dass eine "Funktionsfreigabetaste" gedrückt werden muss (leider nicht immer der Fall)

 

 

  • Erfordert mehr Platz auf dem Schreibtisch; meiner Meinung nach wird dies durch die Vorteile mehr als ausgeglichen

  • Mehr Platz bedeutet mehr Tasten und leider auch ein höheres Risiko von zusätzlichen Tasten mit Funktionen, die ich nie benutze und/oder die nicht immer funktionieren (Medien-Start/Stopp, Windows anordnen, Einstellungen, Bild usw.)

  • Ich bin so ein Fan, dass ich manchmal meine separate Tastatur zu Besprechungen mitnehme, bei denen ich damit rechne, dass ich viel Computerarbeit erledigen muss; das ist dann etwas extra zu transportieren

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass viele allgemeine Aufgaben in Excel entweder mit der Maus oder der Tastatur ausgeführt werden können, so dass Sie eine Wahl haben. Ich empfehle eine Tastatur - idealerweise eine separate Tastatur - so dass Sie zeitsparende Tastaturkürzel verwenden können. Eine Liste der besten Tastaturkürzel können Sie kostenlos unter Downloads herunterladen.

https://www.how2excel.com/de/downloads/

Dies hat das Format A4, aber Sie können es in der Mitte auf die Hälfte falten, um das Format A5 mit zwei Seiten zu erhalten, wenn Ihnen das besser gefällt. Der beste Weg, diese zu lernen, ist "wenig und oft". Suchen Sie sich jede Woche ein oder zwei neue Tastaturkürzel aus und verwenden Sie sie so oft wie möglich, um sie zur zweiten Natur zu machen. Manche Leute benutzen gerne einen Textmarker, um die gelernten Kürzel zu markieren, um Fortschritte zu zeigen und die Motivation zu fördern.

Viel Spaß dabei!

SUMMEWENNS in externen Dateien oder zwei Dimensionen?

Ich hoffe, Sie sind auch ein Fan von SUMMEWENNS... diese großartige Funktion kann sehr nützlich sein, um Teilmengen von Daten zu summieren. Aber sie hat zwei Einschränkungen:

  1. Die Durchführung von Berechnungen mit Daten in anderen Dateien ist nicht die beste Praxis, kann aber in einigen Fällen eine praktische Lösung sein. In solchen Fällen kann jedoch eine SUMIFS-Formel Fehler erzeugen, wenn die andere Datei geschlossen ist.
  2. Sie können nicht Kriterien in zwei Dimensionen (Zeilen UND Spalten) berücksichtigen, nur die eine oder die andere.

Es gibt einen Weg, diese beiden Probleme mit der Funktion SUMMENPRODUKT zu lösen.

1. SUMMENPRODUKT in einer Dimension

Hier ist ein Beispiel mit einer kleinen Datentabelle.

Wie Sie sehen, ist die Formel wie die äquivalente SUMMEWENNS-Formel. Hier ist jedoch nicht jeder Suchbereich von seinen zugehörigen Suchkriterien durch ein Trennzeichen getrennt (normalerweise ein Komma oder Semikolon, je nach Ihren regionalen Einstellungen). Stattdessen werden sie durch ein Gleichheitszeichen getrennt, was ich leichter lesbar finde. Jeder (Suchbereich = Suchkriterien) Test wird von Klammern umgeben und mit dem nächsten (Suchbereich = Suchkriterien) Test multipliziert. Am Ende müssen Sie mit 1 multiplizieren, um alle WAHR und FALSCH Ergebnisse in 1 und 0 umzuwandeln, und schließlich multiplizieren Sie mit dem Datenbereich, der summiert werden soll. Bei SUMMEWENN (1 Suchkriterium) muss dieser Datenbereich das erste Argument in den Klammern sein, bei SUMMEWENNS (1+ Suchkriterien) muss er das letzte Argument sein. Bei SUMPRODUCT kann er entweder das erste oder das letzte Argument sein.

Externe Dateien

Alle Funktionsargumente (die Elemente in den Klammern) können auf eine externe Datei verweisen.

how2tipp: Ich finde es einfacher, eine solche Formel in der Datei mit den Quelldaten zu schreiben und zu testen und sie dann auszuschneiden und an der gewünschten Stelle einzufügen. Dies ist einfacher, weil Sie (a) besser sehen können, worauf Sie sich beziehen, und (b) der Pfad und der Dateiname erst in der Formel erscheinen, wenn Sie sie ausschneiden und einfügen, so dass sie leichter zu schreiben, zu verstehen und zu testen ist.

2. SUMMENPRODUKT in zwei Dimensionen

Die oben genannten Prinzipien können nun, wie hier gezeigt, auf zwei Dimensionen erweitert werden, wobei dieselbe Datentabelle verwendet wird.

Hier ist es wichtig, dass (ähnlich wie im eindimensionalen Beispiel) die Kriterienbereiche mit der Höhe bzw. Breite der Datentabelle übereinstimmen, wie Sie im obigen F2 ("Bearbeitungsmodus") Screenshot sehen können.

3. Bedingte Formatierung

Um das Tüpfelchen auf dem i zu setzen, entschied ich mich für eine bedingte Formatierung, um die sich addierenden Datenzellen automatisch (in grün) hervorzuheben. Diese variieren, je nachdem, welche Kriterien in den lachsfarbenen Eingabezellen ausgewählt werden.

Das bedingte Format muss auf alle Datenzellen in der Tabelle angewendet werden, da jede von ihnen die ausgewählten Bedingungen erfüllen könnte.

Das Format muss Zellen hervorheben (in diesem Fall in grün), wenn alle Bedingungen in der SUMPRODUCT-Formel erfüllt sind, wie unten dargestellt. Hier ist es wichtig, auf die Dollar-(Fixierungs-)Symbole zu achten. Schreiben Sie die Formel immer aus der Sicht der Zelle in der linken oberen Ecke des Datenbereichs, hier C3.  Die Formel muss mit einem Gleichheitszeichen beginnen (wie in allen Excel-Formeln) und muss ein WAHR oder FALSCH als Ergebnis liefern. Sie ist das Äquivalent zum Schreiben einer WENN-Formel, aber Sie benötigen die WENN-Funktion nicht. Schreiben Sie einfach den logischen Test, je nach Bedarf mit "ODER" bzw. "UND".

Das war's, viel Spaß!

Navigieren Sie effizient in Excel

Sie können in Excel effizienter arbeiten, wenn Sie effektiv navigieren können. Mit regelmäßiger Übung der unten erklären Methoden, können Sie auch Excel-Navigationsprofi werden!

Die Navigation in und um Excel lässt sich in drei Hauptaufgabenbereiche unterteilen. Sie können alle drei Arten von Aufgaben mit der Maus ausführen, aber die Verwendung der Tastatur ist in der Regel effizienter, vor allem weil Sie weniger Schritte als mit der Maus durchführen müssen.

  1. Navigation zwischen offenen Anwendungen / Dokumenten
  • Alt + Tab --> zwischen allen geöffneten Anwendungen / Dokumenten wechseln.
  • Windows-Taste + Tab --> zeigt alle offenen Anwendungen / Dokumente an. Wählen Sie eine mit der Maus oder markieren Sie sie mit den Pfeiltasten, und drücken Sie dann die Eingabetaste.
  • Strg + Tab (in Excel) --> zwischen allen geöffneten Arbeitsmappen wechseln.
     
  1. Navigation zwischen den Arbeitsblättern
  • Strg + Bild nach oben oder unten --> von einem Arbeitsblatt zum nächsten wechseln.
  • Pfeiltasten in der unteren linken Ecke von Excel mit der Maus klicken --> die Ansicht der Arbeitsblätter-Tabs verschieben; drücken Sie gleichzeitig Strg, um das erste bzw. letzte Arbeitsblatt anzuzeigen.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die o.g. Pfeiltasten, um eine Liste aller Arbeitsblätter im Modell zu erhalten --> klicken Sie auf einem, um dahin zu gelangen.
  • Wenn Sie mein toolKCit installiert haben (demnächst erhältlich https://www.eloquens.com/channel/gary-knott):
    Verwenden Sie „List all sheet names“, um eine Liste aller Blattnamen mit Hypertext-Links zu erstellen.
  • Bereichsnamen verwenden:
    • Definierung: Zelle(n) auswählen und dann einen Namen, ohne Leerzeichen, in das Namensfeld (unter der Symbolleiste) eingeben, z.B.
    • Verwendung: Klicken Sie auf dem Pfeil nach unten neben dem Namensfeld, klicken Sie auf einen Namen, um dorthin zu gelangen.
       
  1. Navigation innerhalb eines Arbeitsblattes
  • Strg + Pos1 --> zu die "Heimzelle" springen.
  • Strg + Ende --> zu die "Endzelle" springen; wenn dies falsch ist, d.h. viele leere Zeilen oder Spalten enthält, dann löschen Sie diese und speichern Sie die Datei, um die Dateigröße zu reduzieren und möglicherweise die Berechnungsgeschwindigkeit zu verbessern
  • Alt + Bild nach oben oder unten --> um sich nach links oder rechts zu bewegen, jeweils ein Bildschirm nach dem anderen.
  • Mit den Pfeiltasten

Pfeiltaste allein

Mit Strg

Mit Umschalttaste

Mit Strg + Umschaltt.

Zur nächsten Zelle wechseln

Zum Ende eines Zellenblocks oder zur nächsten nicht leeren Zelle springen

Zur nächsten Zelle wechseln und gelichzeitig die Zellen markieren

Zum Ende eines Blocks springen und gelichzeitig die Zellen markieren

  • Strg + A oder Strg + * --> einen ganzen Zellenblock auszuwählen.
     

Viel Spaß beim Navigieren!

PS. Sie können diesen Blog als praktisches PDF unter Downloads herunterladen
https://www.how2excel.com/de/downloads/

Wählen Sie den besten Diagrammtyp

Excel bietet eine große Vielfalt an Diagrammen (auch häufig als Grafiken bezeichnet), so dass es schwierig sein kann, den am besten geeigneten Typ für die Präsentation Ihrer Daten zu finden. Hier erkläre ich einige grundlegende Richtlinien, die Ihnen helfen sollen, in einigen typischen Fällen den besten Typ auszuwählen, sowie einige nützliche Tipps. Ich gebe auch einige Ratschläge, welche Diagrammtypen nicht empfohlen werden.

Was ist im Angebot?

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels bietet Excel 365 17 verschiedene Diagrammtypen, die unten dargestellt sind. Jeder Typ hat mehrere Untertypen, die unten für Säulen- (Balken-) und Liniendiagramme dargestellt sind. Sie können auch verschiedene Typen in einem einzigen Diagramm, jetzt "Combo" genannt, mischen und zuordnen. Das bedeutet eine große Auswahl.

Bietet Excel irgendeine Hilfe?

Ja - wenn Sie Daten auswählen und zu Einfügen, Diagramme gehen, bietet Excel einige empfohlene Diagramme an, die Sie überprüfen können.

Wenn Sie mit dem Mauszeiger über ein Diagrammsymbol fahren, zeigt Excel ein großes Hinweisfenster mit einer Anleitung an.

Ich bin jedoch nicht immer mit den empfohlenen Diagrammtypen oder den gegebenen Tipps einverstanden, daher ziehe ich es vor, meine eigenen nach den folgenden Prinzipien auszuwählen.

Welche Art von Daten haben Sie?

Ich habe die Diagramme in zahlreichen Tabellenkalkulationen überprüft und festgestellt, dass sie in über 90% der Fälle in eine der folgenden drei Kategorien fallen, daher werde ich mich auf diese konzentrieren.

  1. Daten im Laufe der Zeit
  2. Daten pro Kategorie
  3. Änderung eines einzelnen Wertes im Laufe der Zeit oder zwischen z.B. Plan und Ist

1. Daten im Laufe der Zeit

Z.B. Umsatz pro Jahr oder Anzahl der gefahrenen Kilometer pro Monat

-> In diesem Fall empfehle ich ein Liniendiagramm, da es einfacher ist, Trends im Laufe der Zeit zu erkennen.

In den beiden obigen Diagrammen habe ich die gleichen Daten sowohl als Linien- als auch als gebündeltes Säulendiagramm abgebildet. Das Liniendiagramm zeigt deutlicher, dass das Geschäft A ein aufsteigender Stern ist, B tappt vor sich hin und C ist ein fallender Stern. Im gruppierten Säulendiagramm ist diese Entwicklung schwieriger zu erkennen. Meiner Meinung nach ist dies wichtiger als der Vergleich von Unternehmen innerhalb eines Jahres, was Ihnen das gruppierte Säulendiagramm ermöglicht.

2. Daten pro Kategorie

Z.B. Anzahl der Kunden pro Region oder durchschnittlicher Betrag, der in einem Monat für verschiedene Freizeitaktivitäten (z.B. Kinobesuche) in verschiedenen Ländern ausgegeben wird.

-> In diesem Fall empfehle ich ein gruppiertes oder gestapeltes Säulendiagramm, um Vergleiche zu erleichtern. Es gibt mehrere Möglichkeiten, die ich nun vergleiche.

In den vier obigen Diagrammen habe ich die gleichen Daten als gruppierte Säulendiagramme (1 und 2) und als gestapelte Säulendiagramme (3 und 4) abgebildet.

  • Die Diagramme 1 und 3 eignen sich besser für die Analyse der Regionen
    (1) Hier können Sie die Geschäfte innerhalb jeder Region vergleichen
    (3) Hier können Sie die Regionen besser miteinander vergleichen

  • Die Diagramme 2 und 4 eignen sich besser für die Analyse der Geschäfte
    (2) Hier können Sie die Regionen innerhalb der einzelnen Geschäfte vergleichen
    (4) Hier können Sie die Geschäfte besser miteinander vergleichen

  • Fragen Sie sich, welche Diagrammversion die Daten für die von Ihnen durchgeführte Analyse am besten präsentiert.

 
How2tipps:

  • In den Diagrammen 3 und 4 habe ich Datenbeschriftungen hinzugefügt, da es nicht mehr einfach ist, die Größen der einzelnen Säulenkomponenten zu erkennen; klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf einen farbigen Balken und wählen Sie "Datenbeschriftungen hinzufügen"; wiederholen Sie dies für alle anderen Farben. Helle Beschriftungen sind besser auf dunklen Hintergründen und umgekehrt. Um Beschriftungen zu formatieren, klicken Sie einfach mit der linken Maustaste auf eine Beschriftung, um die Serie auszuwählen, und verwenden Sie dann die üblichen Textformatierungssymbole in dem Menüband "Home" oder klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einer Beschriftung und wählen Sie "Datenbeschriftung formatieren".
     
  • In den Diagrammen 3 und 4 habe ich auch die Legende auf die rechte Seite verschoben. Dies entspricht dem Aufbau der Säulen (z.B. in Diagramm 4, von Nord unten zum West oben) und erleichtert so die Lesbarkeit dessen, was jede Farbe in einer Säule darstellt. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf die Legende, wählen Sie "Legende formatieren" und wählen Sie dann die Legendenposition "rechts".
     
  • In den Diagrammen 1 und 2 ist es aus ähnlichen Gründen besser, die Legende unten zu haben.
     
  • Sie können den Diagrammtyp ändern, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Diagramm klicken und den treffend benannten "Diagrammtyp ändern" auswählen.
     

Wenn einige Ihrer Daten nicht in diskrete Kategorien wie Geschäftsregionen unterteilt sind, sondern stattdessen eine große Bandbreite an Werten wie Preis oder Alter umfassen können, dann zeigen Sie Ihre Daten in einem Histogramm in Clustern gruppiert an. Beispiele hierfür könnten der Gesamtumsatz von Wein in verschiedenen Preiskategorien oder der Eiscreme-Konsum pro Altersgruppe sein. Ein Histogramm ist ähnlich wie ein Balkendiagramm, aber jeder Balken repräsentiert einen bestimmten Wertebereich, wie z.B. Wein mit Preisen von bis zu 5 € pro Flasche, 5 bis 10 € pro Flasche usw.

3. Änderung eines einzelnen Wertes im Laufe der Zeit oder zwischen z.B. Plan und Ist

Wenn Sie zeigen möchten, wie sich ein bestimmter Wert (typischerweise Umsatz oder Gewinn) von einem Jahr zum nächsten verändert hat, können Sie ein Wasserfalldiagramm verwenden, um die Veränderungen darzustellen, wie oben gezeigt. Dieser Diagrammtyp ist erst ab Excel 2016 standardmäßig verfügbar. In älteren Versionen müssen Sie ihn selbst mit gestapelten Säulendiagrammen erstellen, wobei einige Säulen keine Farbe haben.

Was ist, wenn ich andere Datentypen habe oder die Linien- und Balkendiagramme mir nicht helfen, meine Geschichte zu erzählen?

Hier sollten Sie darüber nachdenken, was Sie vermitteln wollen, und verschiedene Diagrammtypen ausprobieren, um zu sehen, welcher die Aufgabe am besten erfüllt.
 
How2tipps:

  • Wenn Sie von einem Diagrammtyp nicht überzeugt sind, können Sie, wie oben erwähnt, den Diagrammtyp ändern.
     
  • Alternativ können Sie das Diagramm kopieren und einfügen und den Diagrammtyp der zweiten Version ändern, so dass Sie die Diagrammtypen nebeneinander vergleichen können. Ich habe dies für die vier oben genannten Säulendiagrammbeispiele getan.
     
  • Bitte denken Sie daran, dass eine einfache Tabelle klarer sein kann als ein Diagramm, insbesondere ein überladenes oder ungewöhnliches Diagramm.

 
Sind irgendwelche Diagrammtypen nicht zu empfehlen?

  • Tortendiagramme - dieser Diagrammtyp ist sehr beliebt, aber die Daten können immer besser präsentiert werden, vielleicht als einfache Aussage oder Tabelle. Wenn zum Beispiel 60% der Leute für X und 40% dagegen sind, ist diese einfache Aussage alles, was Sie brauchen; ein Tortendiagramm verbessert das Verständnis nicht.
     
  • 3D - diese machen es oft schwer, die Werte zu lesen, und die 3D-Effekte lenken von den Daten ab, die, wenn sie optimal präsentiert werden, ohne Schnickschnack für sich selbst sprechen sollten.

 

 

 

 

Weg mit den lästigen Links

Sie haben es wahrscheinlich schon erlebt... Sie öffnen eine Excel-Datei und erhalten eine Meldung, dass die Datei mit einer oder mehreren externen Quellen verknüpft ist.

Gary Knott | how2excel - Excel Schulungen Externe Links

Wenn dies nicht erwartet wurde, könnte es sein, dass die Datei unbeabsichtigte Links enthält, die Sie überprüfen und entfernen sollten. Dies ist nicht immer eine einfache Aufgabe, da es mindestens sechs Möglichkeiten gibt, eine Excel-Datei mit einer anderen Quelle zu verknüpfen, und nicht alle erlauben eine einfache Entfernung. Lassen Sie uns diese der Reihe nach durchgehen.

  1. Formeln

    Dieser ist am einfachsten zu finden und zu korrigieren. Gehen Sie zu Daten, Verknüpfungen bearbeiten... dort können Sie die Dateien sehen, mit denen die Datei verknüpft ist. Wenn die Verknüpfungen einfach in Formeln enthalten sind, können Sie auf "Verknüpfungen löschen" klicken, um die Formeln durch Werte zu ersetzen.

    Warnung: Möglicherweise möchten Sie Formeln nicht durch Werte ersetzen, z.B. Sie haben eine Formel aus einer anderen Version der Datei kopiert, und diese wurde mit einem Blatt namens "Eingaben" verknüpft.  Die kopierte Formel in der neuen Datei ist mit dem Blatt "Eingaben" in der alten Datei verknüpft. Was Sie wirklich wollen, ist, dass die Formel mit dem Blatt namens "Eingaben" in der aktuellen Datei verknüpft wird.  Sie können nach dem Dateinamen (in diesem Beispiel "Source file") in der gesamten Excel-Datei suchen und dann die gefundene Formel überprüfen und ändern, um den überflüssigen Pfad und Dateinamen der alten Datei zu entfernen.

    Wenn die Formeln keine einfachen Verknüpfungen zu einzelnen Zellen in der Quelldatei sind, sondern komplexer sind, z.B. durch die Verwendung von SUMMEWENNS, dann funktioniert "Verknüpfungen löschen" nicht immer. Es funktioniert auch nicht, wenn einer oder mehrere der anderen Verknüpfungstypen vorhanden sind, daher gehe ich im Folgenden auf diese ein.

  2. Bereichsnamen 

    Auch diese sind leicht zu finden. Gehen Sie zu Formeln, Namens-Manager.

    Gary Knott | how2excel - Excel Schulungen Externe Links

    Dort können Sie sehen, ob sich die Bereichsnamen auf Zellen in anderen Arbeitsblättern beziehen und diese entsprechend bearbeiten oder löschen. Suchen Sie ggf. nach dem Bereichsnamen in der Excel-Datei, um herauszufinden, wo er verwendet wird, und ändern oder ersetzen Sie den Bereichsnamen.

    Die nächsten vier Verknüpfungsarten können entstehen, wenn Sie Inhalte aus einer anderen Excel-Datei kopieren. Der Inhalt bleibt mit den Daten in der Original-Datei verknüpft... ein Link zu einer externen Datei.

  3. Graphik-Daten
  4. Pivot-Tabelle Daten
  5. Bedingte Formatierung
  6. Datenüberprüfung

Diese können schwierig zu finden sein, also versuchen Sie, intelligenter und nicht härter zu arbeiten. Was haben Sie kopiert oder anderweitig geändert seit dem letzten Öffnen der Excel-Datei wenn Sie keine Meldung erhalten haben, dass die Datei mit einer oder mehreren externen Quellen verknüpft ist? Dann ist dies wahrscheinlich die Ursache für die Verknüpfung und kann das Auffinden erleichtern. Überprüfen Sie diese Elemente und Sie können den Link vielleicht finden und gegebenenfalls ändern oder entfernen.

Wenn Ihnen das nicht hilft, können Sie jedes Element (z.B. jede Grafik) der Reihe nach suchen und überprüfen. Grafiken und Pivot-Tabellen sind leicht zu erkennen. Sie können bedingte Formate und Datenüberprüfung wie folgt finden: F5 (Gehe zu), Inhalte, dann wählen Sie bedingte Formate oder Datenüberprüfung und OK.

Gary Knott | how2excel - Excel Schulungen Externe Links

Die relevanten Zellen auf dem ausgewählten Blatt werden dann markiert und Sie können diese überprüfen: Start, Bedingte Formatierung, Regeln verwalten bzw. Daten, Datenüberprüfung. Wiederholen Sie diesen Vorgang für andere Blätter.

Wenn das fehlschlägt und Ihre Tabelle groß ist, kann eine Brute-Force-Methode die einzige Möglichkeit sein, die Links zu identifizieren. Achtung: Erstellen Sie zuerst zur Sicherheit eine Sicherungskopie Ihrer Excel-Datei. Machen Sie auch eine Kopie davon, um daran zu arbeiten. Sie werden diese Datei teilweise zerstören müssen, daher ist es wichtig, nur an einer Kopie zu arbeiten. Beginnen Sie in der kopierten Datei mit dem Löschen einiger Blätter und speichern Sie dann die Datei. Schließen und öffnen Sie sie, um zu sehen, ob die Verknüpfungen bestehen bleiben. Das Schließen und erneute Öffnen der Datei ist oft notwendig, um Excel zu zwingen, die Verknüpfungen zu überprüfen.

  • Wenn die Links verschwunden sind, waren sie in einem oder mehreren der von Ihnen gelöschten Blätter. Erstellen Sie eine weitere Kopie der ursprünglichen Excel-Datei und wiederholen Sie den Vorgang, aber löschen Sie weniger Blätter, bis Sie das fehlerhafte Blatt identifiziert haben.
  • Wenn die Links nicht verschwunden sind, löschen Sie weitere Blätter und speichern, schließen und öffnen Sie die Datei, bis Sie das fehlerhafte Blatt identifiziert haben.

 
Jetzt kennen Sie also das Blatt mit dem/den Link(s). Sie können dann die Grafiken, Pivot-Tabellen, die bedingte Formatierung und die Daten-Validierung auf diesem Blatt überprüfen. Wenn das Blatt sehr groß ist, müssen Sie möglicherweise Abschnitte davon löschen (wie bei der obigen Vorgehensweise zum Löschen von Blättern), um die Stelle einzugrenzen, an der sich die externen Links befinden.

Wenn Sie den Link gefunden haben, öffnen Sie die Originaldatei und ändern oder entfernen Sie den Link dort. Dann speichern, schließen und öffnen Sie die Datei erneut. Wenn Excel immer noch meldet, dass es externe Links gibt, müssen Sie die oben genannten Schritte in einer neuen Kopie der Originaldatei wiederholen, bis Sie alle Links in der Originaldatei gefunden und geändert oder entfernt haben.

Gute Jagd!